Nach dem normierten Krümmungsgrad für Gurken kommt jetzt eine neue Sonderheit aus dem EU-Parlament. Gemäss der EU gehen beim Transport von Eiern zu viele kaputt. Zudem werden die Transportwege immer länger und die Strassen und LKWs immer schlechter. Um die Eierschale dicker und widerstandsfähiger zu machen, muss man einfach mehr Kalzium ins Hühnerfutter mischen, haben EU-Eierköpfe herausgefunden. Für die Hühner wäre reines Kalzium am besten für ihre Gesundheit. Um die Kosten möglichst tief zu halten, lässt die EU das Beimischen von Zement zu, das bekanntlicherweise zu 60% aus Kalzium besteht. Um die Konsumenten nicht vor dem Zusatzstoff Zement abzuschrecken, wurde dafür der Begriff „Calcegg“ erfunden. Calcegg ist im Grunde genommen reiner Zement der dem Hühnerfutter beigemischt wird. Für den Konsumenten besteht keine Gefahr, denn dieser esse ja die Schale nicht mit.

Dickere Eierschale dank Calcegg

Ei_Calcegg

Die Folgen von dickeren Eierschalen

Dank den dickeren Eierschalen können Millionen Hühnereier gerettet werden. Dafür gibt es ein neues Problem: Wegen der dickeren Schale können die Eier nicht mehr so einfach aufgeschlagen werden! Doch auch hier hat die EU schon eine Lösung parat. Wer die neuen Eier essen will, muss sich einen Eieröffner kaufen oder den Hammer benutzen!

Die neuen Eier können nur noch mit einem Eieröffner aufgemacht werden

Eieröffner

Finden Sie das lustig? Ich auch! Muss man das als Satire kennzeichnen? Nicht unbedingt.

Weitere lustige Eier-Geschichten:

Das grosse Hühnerei vom Bioladen Leimbihof

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Domainpulse 2016 Lausanne

by Redaktion on 03/02/2016

Die grösste deutschsprachige Domain-Veranstaltung, die Domainpulse, fand dieses Jahr in Lausanne statt. Auffallend war, dass diesmal nur sehr wenige Domainer die Reise in die französische Schweiz angetreten haben. Die Domainpulse, die alternierend von den drei Nics der Schweiz, Deutschland und Österreich organisiert wird, versteht sich auch mehr als Plattform für die Registries und Registrare, also der länderspezifischen Domainvergabestellen und dessen Partner. Es werden auch vorwiegend technische, politische und juristische Themen diskutiert. Trotzdem bietet die Domainpulse genügend Gelegenheit, sich mit Domainern auszutauschen. Zudem ist die Veranstaltung kostenlos und das Rahmenprogramm mit der Abendveranstaltung immer eine Reise wert.

Anreise nach Lausanne mit Blick auf den Genfersee

Lausanne_Lavaux

Das SwissTech Convention Center in Lausanne

ConventionCenter

Hochkarätige Teilnehmer und Referenten: Balthasar Glättli

Balthasar Glättli

Viele interessante Vorträge rund um das Thema Domains

Domainmissbrauch

Hervorragendes Essen

Dessertbuffet

Viele lachende Gesichter…

Max_lachen

Frühere Domainpulse Veranstaltungen:

Domainpulse 2014
Domainpulse 2015

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Emmen (KESB Emmen) hat die Aufgabe, den Schutz von Personen sicherzustellen, die nicht selbständig in der Lage sind, die für sie notwendige Unterstützung einzuholen. So beispielsweise wenn sie noch minderjährig sind und die Eltern sich nicht um sie kümmern können, sie geistig behindert, psychisch beeinträchtigt oder schwer suchtkrank sind.

Erfährt die KESB Emmen durch die betreffende Person selbst oder durch Angehörige, Nachbarn, Polizei oder von anderen Personen von einer Gefährdungssituation, klärt sie ab, wie geholfen werden kann. Nötigenfalls setzt die KESB einen Beistand ein, beispielsweise wenn eine betagte Person mit ihren finanziellen Angelegenheiten überfordert ist oder Eltern nicht in der Lage sind, sich genügend um ihre Kinder zu sorgen. In besonderen Fällen kann die Behörde die Unterbringung einer Person in einer psychiatrischen Klinik oder in einem Heim anordnen.

KESB Emmen: ungültige Adresse…

kesb emmen google

Da die KESB Emmen momentan nicht in der Lage ist, ihre Webseite selber korrekt im Internet darzustellen und eine akute Gefährdungssituation bei der Sichtbarkeit bei Google besteht, habe ich mich als Online-Beistand für die KESB Emmen eingesetzt. Ab sofort kann man wichtige Informationen über diese Behörde unter KESB Emmen finden.

KESB Emmen

KESB Emmen_Tratsch

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Quartierhilfe Würzenbach

by Redaktion on 28/01/2016

Im Würzenbach-Quartier in Luzern wohnen über 4’000 Menschen. Wie so oft in einem kleinen Quartier, gibt es ausser auf der Webseite des Quartiervereins Würzenbach, keine interessante und informative Infoseite. Unter der Webadresse quartierhilfe.ch habe ich ein kleines Infoportal über das Würzenbach ins Leben gerufen. Hier kann man sich schnell und einfach über das Quartierleben informieren.

Unter den Rubriken öffentliche Dienste, Familie / Kinder, Gesundheit, Restaurants / Hotels, Geschäfte und Vereine / Freizeit findet man z.B. die Würzenbach Drogerie Nurnatur, die Hausarztpraxis Würzenbach, das Squash- und Tennis-Sportcenter oder das Würzenbach Restaurant zwischen der Post und der Schule im schönen Würzenbach-Quartier.

Einfache Suche auf Quartierhilfe Würzenbach

Quartierhilfe-Würzenbach

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Auf der Schwarzen Liste säumiger Prämienzahler STAPUK oder einfach: „Schwarze Liste Luzern“ sind über 6’000 Menschen. Wer auf dieser Liste steht, hat keinen Zugang mehr zu einem Arzt oder zu Medikamenten, ausser im Notfall. Wer aber z.B. Diabetes oder Aids hat, ist per Definition kein Notfall. Auch wer z.B. eine Psychose hat, ist kein Notfall. In Luzern bedrohte kürzlich ein Psychopath in einem Wahnanfall eine Person mit einem gezückten Messer. Es grenzt an grosses Glück, dass bis heute noch kein Mensch auf dieser Liste gestorben ist oder von jemandem auf dieser Liste getötet worden ist.

Noch keinen Toten – aber eingeplantes, grosses Leid

Auch wenn es zum Glück bis heute noch zu keinem Todesfall gekommen ist, verursacht die Schwarze Liste Luzern enormes Leid. Wer an einer chronischen Krankheit erkrankt ist, bekommt nicht die notwendige Behandlung und nicht die notwendigen Medikamente. Ein Patient mit Bluthochdruck entwickelt erst über viele Jahre schwerwiegende Folgeerkrankungen. Ein Asthmatiker kann auch ohne teure Asthmamedikamente leben, aber seine Lebensqualität ist stark eingeschränkt.

Dass somit die Menschen auf dieser Liste leiden, ist bewusst eingeplant und wird in Kauf genommen. Die immer noch sehr hohe Zahl von über 6’000 Menschen beweist, dass die Schwarze Liste Luzern keine abschreckende Wirkung hat. Durch diese Liste werden die Leute sogar dazu gedrängt, sich als Sozialfall zu melden, damit der Staat die Krankenkassenprämien bezahlt. Die Schwarze Liste STAPUK erhöht somit die Zahl der Sozialfälle im Kanton Luzern und verursacht hohe Kosten.

Es kann doch nicht die Absicht der Politiker gewesen sein, dass durch diese Schwarze Liste nicht nur menschliches Leid geschaffen wird, sondern es auch noch höhere Kosten gibt! Diese Liste muss sofort gestoppt werden! Aus finanzieller Sicht und aus menschlicher Sicht, bevor der erste Tote zu beklagen ist!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

So etwas kann auch nur dem Kompetenzzentrum Cybercrime in Zürich passieren. Da klagte doch ein Solarium-Betreiber meine Domain sunline.ch ein, weil er nicht bereit war, einen kleinen Obolus für die Domain zu bezahlen. Genauer: Er stellte bei der Staatsanwaltschaft Zürich einen Strafantrag wegen Markenrechtsverletzung, da ich auf der Domain-Parkingseite Werbung für eine Sonnencreme hatte. Und diese Sonnencreme konkurrenzierte anscheinend sein Solarium in Effretikon… Jedenfalls zog er die Strafklage wieder zurück, da es mir zu dumm war, wegen dieser wertlosen Domain ein grosses Gerichtsverfahren durchzuziehen. Er hatte aber auch noch etwas Glück, da ich letztes Jahr schwer mit der Politsatire um die FDP-Kantonsrätin Romy Odoni alias „Omi Rodony“ beschäftigt war.

Gefährdung der Sicherheit von Menschen und/oder der öffentlichen Ordnung

Die Staatsanwältin Sandra Schweingruber (intern: Cyber-Sandy)  liess die Domain bei der Domainvergabestelle Switch Kraft ihres Amts polizeilich sperren. Die Begründung war: „… Begehung einer Straftat … Gefährdung der Sicherheit von Menschen, der Sittlichkeit oder der öffentlichen Ordnung…“

Sunline

Nach über einem halben Jahr fragte ich mich langsam, warum die Domain noch nicht an den Kläger übertragen worden ist. Die Antwort ist ganz einfach: Die Staatsanwältin Schweingruber hat es schlicht und einfach vergessen. Es kommt aber noch besser: Die Domain ist nicht mehr gesperrt und ich kann vollumfänglich auf diese zugreifen und somit transferieren oder auch löschen, ganz nach meinem Belieben.

Hier der Beweis, dass ich die Domain transferieren könnte: Der erhaltene Transfercode

sunline_domain_transfercode

Das kommt mir etwa so vor, wie wenn man einen mutmasslichen Straftäter festnimmt, ihn wegen Gefährdung der öffentlichen Ordnung anzeigt, ein paar Tage in U-Haft nimmt und dann wortlos wieder auf die Strasse stellt. Aber ich wusste es ja schon immer: Das Kompetenzzentrum Cybercrime Zürich ist eine gemütliche Amtsstube für Kaffee trinkende und im Internet surfende, unterbeschäftigte Polizisten…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)

Stopp Schwarze Liste Luzern

by Redaktion on 26/01/2016

Seit der Einführung der Schwarzen Liste säumiger Prämienzahler Luzern (STAPUK) vor bald vier Jahren gab es mehrere prekäre Fälle rund um diese Liste. Letztes Jahr wurde z.B. bekannt, dass ein Diabetiker kein Insulin erhielt, da er nicht als Notfall galt. Die Folge der Nichtbehandlung seiner Krankheit war, dass er auf der Intensivstation landete und nur knapp überlebte. Ein HIV-Patient erhielt keine Medikamente da Aids nicht unmittelbare Todesfolgen hat. Wer aber mit den richtigen Medikamenten behandelt wird, könnte selbst mit HIV ein fast normales Leben führen. Wer aber auf der Schwarzen Liste Luzern steht, bekommt diese Medikamente nicht.

Psychopath greift in Luzern mit einem Messer Menschen an

Jetzt wurde wieder ein „Einzelfall“ bekannt, bei dem fast ein Mensch gestorben ist. In diesem Fall war es ein psychisch kranker Mensch, der in einem Wahn plötzlich mit einem Messer Menschen mit dem Tod bedrohte. Wie lange wollen wir noch tatenlos zuschauen? Die Politiker und Verantwortlichen dieser Schwarzen Liste STAPUK nehmen wissentlich „systembedingte“ Todesfälle in Kauf. Dass man seit der Einführung dieser Liste keinen einzigen Franken sparen konnte, ist nur eine Randnotiz. Wenn die Schwarze Liste Luzern nicht bald abgeschafft wird, wird der Kanton Luzern leider schon in naher Zukunft einen Toten beklagen müssen. Man wird dann sage, dass das sehr tragisch wäre und es ein Fehler im System gegeben hat. Nein, es ist kein Systemfehler, es ist menschliches Versagen. Und die verantwortlichen Personen werden wohl leider nicht juristisch zur Rechenschaft gezogen werden können, doch moralisch sind sie schuldig, was eine viel härtere Strafe ist.

Stopp Schwarze Liste Luzern

Mit diesem niedlichen Hundebild erhielt ich bei Facebook innnert weniger Stunden 160 Likes. Wenn ich aber einen kritischen, politischen Beitrag wie diesen hier teile, erhalte ich höchstens eine Handvoll Likes. Aus diesem Grund missbrauch ich dieses süsse Bild eines Hundewelpens für meine politische Propaganda.

Schwarze Liste Luzern-Hundebaby

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Vor drei Jahren schrieb ich in diesem Artikel, dass auf der Schwarzen Liste säumiger Prämienzahler Luzern (STAPUK) über Hundert untherapierte psychisch kranke Menschen stehen. Das sind 100 kranken Menschen, die nicht die richtige oder gar keine medizinische Hilfe bekommen, weil sie ihre Krankenkassenprämien nicht bezahlten. Und vor drei Jahren schrieb ich schon, dass es sehr wahrscheinich sein wird, dass jemand von diesen Hundert Menschen sich oder jemand anderem Schaden zufügen könnte. Und das Unglück passierte jetzt leider in Luzern. Ein psychisch kranker Mann bedrohte in Luzern auf offener Strasse eine Person mit einem Messer. Es grenzt an ein Wunder, dass nichts Schlimmeres passiert ist.

„Tote werden wegen der Schwarzen Liste in Kauf genommen“

In einem Kommentar in der Luzerner Zeitung vor einem Jahr stand folgendes: „Der Tod wird durch das System in Kauf genommen“. Damals ging es um den Fall eines Diabetikers der kein Insulin erhielt und schlussendlich nur knapp dem Tod entkam und längere Zeit in Spitalpflege verbringen musste.

Schwarze Liste STAPUK Wahn

Dabei ist längst klar, dass man mit solchen Schwarzen Listen kein Geld spart! Das System ist so krank, dass solche Listen „paradoxerweise“ sogar noch Kosten verursachen!!! Die wurde dank einer ausführlichen Studie zu Schwarzen Listen ans Tageslicht gebracht.

Die Politik weiss also haargenau, dass Schwarze Listen säumiger Krankenkassenprämienzahler nichts bringen und zusätzliche Kosten verursachen. Und trotzdem schafft man diese unsäglichen Listen nicht ab. Nein, noch viel schlimmer: Man nimmt sogar Tote wegen solcher Schwarzen Listen in Kauf!!!

Die in Luzern politisch verantwortliche Motionärin, Ex-FDP-Kantonsrätin Romy Odoni, erkannte den Fatalismus „ihrer“ Schwarzen Liste leider viel zu spät. Statt sich sofort für die Abschaffung der Schwarzen Liste STAPUK einzusetzen, zog sie sich komplett aus dem Luzerner Kantonsrat zurück.

Abschaffung der Schwarzen Liste nach dem ersten Todesfall

Die Luzerner Regierung will die Schwarze Liste STAPUK frühestens in zwei Jahren einer tiefgreifenden Kosten-Nutzen-Analyse unterziehen. Doch bis dann wird es wohl leider schon den ersten Todesfall geben. Alle werden sich selbstverständlich nicht für den Tod dieses Menschen verantwortlich fühlen. Alle werden den Fehler auf andere abschieben. Manche werden sage, dass es ein Systemfehler war. Nein, es ist menschliches Versagen. Und zwar nicht das menschliche Versagen der Ärzte und des medizinischen Pflegepersonals, denen man per Gesetz verbietet, kranke Menschen auf der Schwarzen Liste zu behandeln, sondern es ist menschliches Versagen von den Politikern, die diese Schwarze Liste gefordert und umgesetzt haben…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Juna TreppeAm Wochenende haben wir unseren neun Wochen alten Entlebucher Sennenhund abgeholt. Im Vorfeld wurde uns gesagt, dass ein Welpe nicht Treppen steigen sollte, da seine Gelenke dadurch Schaden nehmen könnten. Unser Züchter meinte aber, dass das in diesem Alter kein Problem sein sollte und der kleine Hund ruhig die Treppe hoch und runter laufen kann. Wir nahmen auch Rücksprache mit unserem Tierarzt, der ebenfalls versicherte, dass der Welpe wegen dem Treppenlaufen von 13 Stufen keine bleibenden Schäden davontragen sollte.

Teppichunterlage bei rutschiger Treppe

Und tatsächlich: Nach ein paar Versuchen und unter Mithilfe von einigen Leckerlis, schaffte es unsere Hündin alleine, die Treppe hochzulaufen. Die kleine Hündin hatte aber Angst vor dem Runterlaufen und weigerte sich auch nur eine Pfote vor die andere zu setzen. Das Problem war schnell erkannt. Die Tiefe der Stufe von ca. 30 cm war einfach zu wenig lang und beim Nachrutschen mit den Hinterbeinen bestand die Gefahr, dass der Hund unkontrolliert über die Treppenstufe nach unten rutscht.

Dank dem Ankleben eines dünnen Teppichs konnte diese Rutschgefahr gebannt werden. Unser Welpe läuft seither frisch und munter die Treppe rauf und runter. Zur Entlastung kann man den Hund auch noch mit dem Halten des Hundegeschirrs entlasten.

Wie Sie aber an ein geeignetes Stück Teppich kommen, müssen Sie noch selber herausfinden… Ich habe dazu meine Teppich-Unterlage aus dem Kofferraum genommen…

Treppen laufen für einen Welpen leicht gemacht:

Juna_Treppe_Teppich

Weiterführende Links
NZZ: Welpen sollen keine Treppen laufen! Wirklich?
Einfach Tierisch: Ist Treppensteigen für kleine Hunde ungesund?

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Eigentlich hat mich Nicolas Cage bis jetzt noch nie enttäuscht. Doch gestern Abend schaute ich auf Netflix den Actionthriller „Tokarev – Die Vergangenheit stirbt niemals“ aus dem Jahr 2014. Doch was sich da bot, war das Schlechteste was je schon seit längerem gesehen habe. Cage spielt in diesem Film einen Vater, der Rache am Mörder seiner Tochter nimmt. Seine Tochter wurde mit einem Kopfschuss getötet, was man im Film genau sehen kann. Doch die Leiche weist weder eine Kopfverletzung noch sonst irgend eine Schramme auf! Wurde hier etwa am Filmblut gespart?

Trotz Kopfschuss…

Tokarev_Schuss

…keine Spuren an der Leiche!

Tokarev_Filmleiche

Vielleicht hilft ja ein Küsschen auf die Schusswunde…?

Tokarev_Küsschen

Dann eine weitere Szene. Innert weniger Sekunden springt eine Wanduhr ein paar Minuten vor und wieder zurück. Schade hat man die 25 Millionen Filmbudget in bekannte Darsteller gesteckt und weniger in die Filmqualität. Eigentlich unglaublich, dass Netflix so einen Scheiss überhaupt dem zahlenden Publikum serviert!

Magischer Zeitsprung oder einfach nur schlechter Schnitt?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Grüne Vitalstoffe bei Fairvital: Grüner Tee und Grüner Kaffee

Januar 21, 2016

Unser Körper braucht genügend gesunde Vitalstoffe. Besonders grüne Vitalstoffe weisen eine sehr hohe Bioverfügbarkeit auf da sie bioaktiv sind und vom Organismus besonders gut aufgenommen werden können. Grüner Tee von Fairvital Bei Fairvital, dem günstigen und grossen Onlineshop für Vitalstoffe, stehen besonders Grüner Tee und Grüner Kaffee hoch im Kurs. Die meisten kennen Grünen Tee. […]

Read the full article →

Kosmetiktücher bei Siroop 350% teurer als bei Denner – bei weniger Inhalt!

Januar 20, 2016

Heute war ich im Denner einkaufen. Per Zufall habe ich dort Kosmetiktücher entdeckt. Zu meinem erstaunen kosten 150 Kosmetiktücher nur 85 Rappen! Bei Siroop.ch habe ich für 100 Kosmetiktücher Fr. 3.- bezahlt. Das sind 350% des Dennerpreises, bei viel weniger Inhalt!!! Ach so, dafür verkauft Siroop die Kosmetiktücher auch versandkostenfrei und per Rechnung… 150 Kosmetiktücher […]

Read the full article →

Auf dem Wesemlin in Luzern steht eine „Little Free Library“

Januar 19, 2016

Am Sonntag spazierte ich durch das Wesemlin-Quartier in Luzern und entdeckte viele Neues. So z.B. beim Wäsmeli-Träff eine ausgediente Telefonzelle die zu einer kleinen, öffentlichen Bibliothek ausgebaut wurde. Und heute lese ich in der NZZ, dass die Idee solcher Mini-Bibliotheken aus den USA kommt. In der Schweiz gibt es gemäss dem Artikel fünf solcher kostenloser […]

Read the full article →

Winterspaziergang bei Luzern

Januar 18, 2016

Am Sonntag spazierte ich über den Dietschiberg über das Wesemlin nach Luzern. Als Heimwehluzerner besuchte ich das Wesemlin-Quartier wo ich meine Kinder- und Jugendjahre verbringen durfte. Blick vom Dietschiberg nach Luzern Der Blick vom Dietschiberg auf Luzern ist immer wieder wunderschön. Wer Lust hat, kann im Restaurant Schlössli einkehren. Felsberg Schulhaus Der Migros Partner Giro […]

Read the full article →

Meine Facebook-Woche

Januar 15, 2016

Diese Woche war ich recht stark auf Facebook engagiert. Hier ein paar Posts, die ich auf Facebook geschrieben habe: Facebook: Soll ich die Domain fdp-signau.ch zurückgeben? Ja oder Nein? In einem Facebook-Aufruf fragte ich meine Freunde, ob ich die Domain fdp-signau.ch der FDP.Die Liberalen zurückgeben soll oder nicht. Die Mehrheit sprach sich dafür aus. Zudem […]

Read the full article →

En Guete im Restaurant Schlachthof

Januar 12, 2016

Du, Schatz, wollen wir heute etwas Feines essen gehen? Kennst du das Restaurant Schlachthof in Zürich? Google doch einfach mal nach „Schlachthof“! Schatz: Ich glaube, mir ist der Appetit vergangen! Restaurant Schlachthof

Read the full article →

Die Anwaltskanzlei Fellmann Partner schafft den Durchbruch!

Januar 12, 2016

Wie vor zwei Jahren richtig erkannt, schafft die bekannte Anwaltskanzlei Fellmann Partner Luzern den Durchbruch. Die Sichtbarkeit im Internet kann man wie eine Aktien-Chart analysieren. Ich erkannte bei der Sichtbarkeitskurve der Domain www.fellmann-partner.com eine W-Formation und folgerte daraus, dass ein Ausbruch nach oben kurz bevorsteht. Ich gratuliere den Anwälten der Kanzlei Fellmann Tschümperlin Lötscher recht […]

Read the full article →

Der Fehler der Firma Webtiser wirkt noch immer nach…

Januar 12, 2016

Vor drei Jahren versuchte die IT-Firma Webtiser AG aus Zürich gratis an meine Domain maximizer.ch zu kommen. Ein Mitarbeiter drohte mir unverhohlen, wenn ich die Domain nicht sofort abtrete, würden sie ohne Rücksicht den Rechtsweg gegen mich beschreiten. Und weiter: „Dass Sie in dem Falle den Kürzeren ziehen werden, wird Ihnen wohl klar sein.“ Innert […]

Read the full article →

Siroop versendet samtweiche Kosmetiktücher im Wert von Fr. 3.- versandkostenfrei per Paket und auf Rechnung

Januar 12, 2016

Meine Testbestellung bei Siroop ist heute angekommen. Ich habe mir für den Test samtweiche Kosmetiktücher im Wert von Fr. 3.- ausgesucht, ich wollte ja nicht zu viel Geld dafür ausgeben… Das Paket wurde versandkostenfrei und ohne Mindestbestellmenge per B-Post verschickt. Die Bestellung habe ich am Freitagnachmittag aufgegeben und am Dienstagmorgen erhalten. Schade bietet Siroop keine […]

Read the full article →

Beobachter: „Eure Frauen sind ein Saatfeld. Geht zu diesem euren Saatfeld, wo immer ihr wollt! (Koran, Sure 2,223)

Januar 11, 2016

Der Beobachter vom 8. Januar 2016 steht unter dem Thema „Liebe„. Darin steht, dass sich die fünf Weltreligionen in einem einig sind: Sex gehört in die Ehe. Bei den massiven Sexattacken von Flüchtlingen an Neujahr gegen Frauen, fragen sich viele, was für ein Frauenbild diese Flüchtlinge haben. Diese Flüchtlinge kommen mehrheitlich aus dem arabischen Raum […]

Read the full article →

Sind jetzt gemäss dem Komiker Somuncu die Deutschen die besseren, aufrichtigeren Nazis?

Januar 11, 2016

Der Deutsch-Türke Komiker Serdar Somuncu bezeichnete uns Schweizerer kürzlich als aufrichtige Nazis, da wir über eine Ausschaffungsinitiative abstimmten, die kriminelle Ausländer ausweisen will. Die Deutschen liessen 2015 zum Teil vollkommen unkontrolliert über eine Million Flüchtlinge ins Land. Die Deutschen reagierten darauf mit über 850 Anschläge auf Asylantenheime. Die Flüchtlinge ihrerseits „feierten“ Silvester in Städten wie […]

Read the full article →

Sex-Mob-Problem gelöst: Flüchtlinge müssen ab sofort im Sitzen pinkeln

Januar 11, 2016

Angeblich waren beim Sex-Mob in Köln an Neujahr vorwiegend Flüchtlinge aus dem arabischen Raum beteiligt. Es scheint kein Geheimnis zu sein, dass diese Männer weniger Respekt gegenüber Frauen haben. Wenn sich diese Frauen dann sogar noch mit offenem Haar und leicht bekleidet zeigen, scheinen sie zudem ohne Ehre zu sein und somit „Freiwild“, das gejagt […]

Read the full article →

Siroop.ch: Mehr Happy Slapping als Happy Shopping

Januar 8, 2016

Der neue Onlineshop von Coop und Swisscom namens Siroop hat den Claim „Happy Shopping“. Was aber an diesem simplen Onlineshop happy sein soll, weiss ich auch nicht. Es erinnert mich eher an Happy Slapping, also dem fröhlichen schlagen oder besser: geschlagen werden. Warum? Die Lizenz für die Shopsoftware kostet Fr. 100’000.- pro Jahr Ja, richtig […]

Read the full article →

Deutsch-Türke bezeichnet Schweizer als „aufrichtige Nazis“

Januar 4, 2016

Der Kabarettist Serdar Somuncu ist Deutscher mit türkischer Herkunft. Anlässlich des Aroser Humor-Festivals bezeichnete er uns Schweizer als „aufrichtige Nazis„; „…wenn ihnen [Schweizer] was nicht passt: Ausschaffungsinitiative und zack sind die Ausländer wieder raus..“ Dieser Serdar Somuncu ist Kommentator meiner Lieblings Satiresendung heute-show. Seit meiner Politsatire um die ehemalige FDP-Politikerin Romy Odoni alias Omi Rodony […]

Read the full article →

Familienstellen Schweiz

Januar 4, 2016

Kürzlich war ich bei einem 3-tägigen Seminar zum Thema Familienstellen und war restlos begeistert. Ich war von der Kraft und Energie des Familienstellens so begeistert, dass ich gleich noch zwei weitere Seminare besuchte, diesmal aber ohne ein eigenes Anliegen aufzustellen, sondern einfach als Stellvertreter für ein persönliches Anliegen eines Teilnehmers. Alleine bei der Suche nach […]

Read the full article →

Siroop: Darum floppt der neue Onlineshop von Coop und Swisscom

Januar 3, 2016

Gerade lese ich in einer Zeitschrift für Onlinemarketing, was für Onlinekäufer sehr wichtig ist. Dazu zählt, dass die Preise günstig sind und es detaillierte Produktdarstellungen gibt. Beides ist beim neuen Onlineshop Siroop von Coop und Swisscom nicht der Fall. Die Preise sind meistens höher als bei der Konkurrenz und die Produktbilder und die Produktinformationen sind […]

Read the full article →

Mit Fr. 2’000.- Inserat Fr. 1’000 gesucht

Dezember 22, 2015

Wer kommt nur auf so eine Idee? Da sucht jemand in der seriösen NZZ (270’000 Leser) ein „Darlehen“ über Fr. 1’000.-. Aber interessanterweise kostet alleine dieses Inserat schon fast Fr. 2’000.-. Irgendwie kann das doch nicht aufgehen, oder? Ach so, Sie meinen, da könnte eine Masche dahinter stecken? Auf diese Idee wäre ich NIE gekommen… […]

Read the full article →

Mit diesem Trick werden Flüchtlinge in die Kirche gelockt:

Dezember 15, 2015

*Die Stadt Winterthur muss 220 zusätzliche Flüchtlinge unterbringen. Zum Glück geht unsere Gesellschaft nicht mehr so oft in die Kirche und man kann die leeren Räume für Menschen nutzen, die gläubiger sind als wir. Nur blöd, dass man die mehrheitlich muslimischen Flüchtlinge gerade in eine reformierte Kirche stecken muss. Aber wie es der Pfarrer im […]

Read the full article →

Mit diesen geilen Sportwagen schleppst du mehr Frauen ab als Vujo!

Dezember 12, 2015

Kürzlich berichtete ich, dass man den Porsche 911 des Ex-Bachelors Vujo mieten kann. Über die extra eingerichtet Webseite www.sharoo-vujo.com versuchte ich heute mal nach seinem „Baby“ zu suchen. Doch Fehlanzeige! Ich werde auf die Hauptseite von Sharoo weitergeleitet und es werden mir kleine Kisten wie der Fiat Panda oder ein Skoda Fabia vorgeschlagen. Was für eine Schande! […]

Read the full article →

Flüchtlingskrise beendet: Denner baut Filiale in Eritrea

Dezember 12, 2015

*Wie eritreische Flüchtlinge kürzlich berichteten, sei die Lage in den Flüchtlingsunterkünften „schlimm, ganz schlimm„. Die Unterkunft sei zu abgelegen und es gäbe keinen Denner. Ein junger Eritraer fragt sich, was sie hier sollen, „hier ist es klein, nicht gut“ und „ganz Ärger“. Zudem hätten sie vorher in einem Hotel geschlafen, deshalb käme für sie ein […]

Read the full article →

Schweizer Immobilienboom hält an: Welche Hypothek ist die richtige?

Dezember 9, 2015

Ein Eigenheim ist der Traum vieler Schweizer. Doch das Häuschen im Grünen oder die eigene Wohnung in der Stadt dienen nicht allein dem Eigenbedarf. Immobilien sind eine beliebte Wertanlage. Welche Voraussetzungen müssen Immobilienkäufer beim Abschluss einer Hypothek erfüllen? Laut Prognosen sollen die Preise für Eigentumswohnungen in der Schweiz um 0,6 Prozent sinken. Auch die niedrigen […]

Read the full article →

Der Misserfolg von Schwarzen Listen säumiger Prämienzahler

Dezember 9, 2015

Eine ausführliche Studie beweist, dass die Schwarzen Listen säumiger Krankenkassen-Prämienzahler floppen. Viele Politiker, allen voran die ehemalige Luzerner FDP-Kantonsrätin Romy Odoni, forderten Schwarze Listen um die Zahlungsmoral der Versicherten zu erhöhen. Frau Odoni sagte aus, dass man den Personen, die lieber in die Ferien fahren, statt Krankenkassenprämien zu bezahlen, die Grundversicherung streichen muss. Solche Leute hätten […]

Read the full article →

Facebook-Fake: Pirmin Schwander (SVP) ist mit Rose Fredrick befreundet

Dezember 7, 2015

Der SVP-Nationalrat Pirmin Schwander ist auf Facebook mit einer Rose Fredrick befreundet. Ist ja kein Problem, schon viele andere Facebook-Freunde sind mit dieser Rose Fredrick befreundet… Kein Interesse, meine Anfrage zu beantworten oder sich mit „Rose Fredrick“ zu entfreunden: Rose Fredrick heisst nicht immer so und ist nicht immer gleich alt… Die Websites kann man […]

Read the full article →

Facebook-Fake: Laurence Melrose

Dezember 7, 2015

Wow, mit Laurence Melrose oder wie auch immer möchte ich auch gerne befreundet sein. Immerhin sind bereits 42 meiner „Freunde“ mit ihr in Kontakt, sehr cool… Ist aber leider ein Fake, leider… leider… Quelle: http://scamsurvivors.com/forum/viewtopic.php?f=20&t=5190&start=30

Read the full article →

Das Drehorgel-Duo Georg & Theres Dietschi

Dezember 7, 2015

Am Willisauer-Weihnachtsmarkt entdeckte ich zwei in Tracht gekleidete Drehorgelspieler. Da mich der fröhliche Drehorgelspieler an meinen Vater erinnerte, der sich selber erst kürzlich eine Drehorgel anschaffte, fragte ich die beiden, ob ich von ihnen ein Foto machen dürfte. Sofort willigten sie ein und setzten sich professionel in Pose. „Und was machen Sie jetzt mit dem […]

Read the full article →

Dem Kompetenzzentrum Cybercrime Zürich sind bei der Terrorbekämpfung die Hände gebunden!

November 19, 2015

Überall in Europa steigt die Terrorgefahr und man muss jederezeit und an jedem Ort mit erneuten Terroranschlägen wie in Paris rechnen. Der Kanton Zürich hat für die Terrorbekämpfung im Internet und insbesondere zur Überwachung von kriminellen Vorbereitungshandlungen im Internet das sogennante Kompetenzzentrum Cybercrime. Das zahnlose Kompetenzzentrum Cybercrime Doch leider hat das „Kompetenzzentrum“ Cybercrime so fast […]

Read the full article →

Warnung: Erich Fehrs Facebook Account gefälscht

November 18, 2015

Heute habe ich über Facebook eine Freundschaftsanfrage von Erich Fehr erhalten. Da mir diese Person bekannt ist, habe ich die Einladung natürlich angenommen. Ich habe mich nur darüber gewundert, dass er erst 19 Facebook-Freunde hat. Dann nur Minuten später schreibt mir dieser „Erich Fehr“ eine private Mitteilung an mich: Hallo. Hoffe es geht dir bestens… […]

Read the full article →

Carsharing Sharoo: Vujos Porsche ein billiger PR-Gag oder sogar unlauterer Wettbewerb?

November 11, 2015

Der Ex-Bachelor Vujo Gavric macht für die Carsharing-Plattform Sharoo Werbung. Angeblich kann man seinen Luxuswagen, einen Porsche 911 Turbo mit einem Wert von Fr. 150’000.-, mieten. Vujo wurde erst kürzlich das zweite Mal betrunken in seinem Auto von der Polizei angehalten. Seither darf er nicht mehr selber Auto fahren und sein Porsche steht tatenlos in der Garage. Diese Chance packte Sharoo.com […]

Read the full article →

Darum solltest du dich nur mit richtigen Freunden auf Facebook befreunden:

November 9, 2015

Die Hälfte aller Freundschaftsanfragen auf Facebook lehne ich immer ab. Die andere Hälfte akzeptiere ich, wenn mir die Person bekannt ist oder eine echte Verbindung zu ihr besteht. Bei ganz komischen „Freundschaftsanfragen“ checke ich kurz das Bild. Heute wollte mir jemand wieder so ein gefaktes Profil unterjubeln. Voll die Verarschung…!!! Die Frau auf dem Foto […]

Read the full article →

Entfalte deine Persönlichkeit mit einer Maltherapie!

November 8, 2015

Ich bin immer auf der Suche nach Möglichkeiten meine Kreativität zu fördern und zu entfalten. Dabei muss man nicht immer etwas Neues erfinden. Man kann Altbekanntes einfach neu kombinieren. Mein WG-Kollege ist z.B total begeistert von seinem neuen Mixer den man nicht von oben befüllt und den Deckel draufsetzt, sondern den Behälter einfach mit dem im Deckel […]

Read the full article →

Der digitale Versicherungsmanager Knip.ch wird zum Knirps

November 5, 2015

Das Fintech-Startup für digitales Versicherungsmanagement Knip.ch hat kürzlich wahnsinnige fünfzehn Millionnen Franken erhalten. Das ist anscheinend der grösste Betrag, der je ein Schweizer Fintech-Unternehmen zur Finanzierung erhalten hat. Knip ist eine App für das mobile managen von Versicherungen auf dem Smartphone. Im Internet legte Knip.ch vor einem Jahr einen richtigen Raketenstart vor. Doch bereits in […]

Read the full article →

NZZ: Schwarze Liste kommt auf die schwarze Liste

November 4, 2015

Die NZZ berichtet heute auf fast einer ganzen Seite über die unsäglichen Schwarzen Listen säumiger Krankenkassenprämienzahler. Im Untertitel steht: „Druck auf säumige Prämienzahler erfordert viel Aufwand und bringt wenig Mehreinnahmen“. Und der Artikel endet mit dem Satz: „Ein Allheilmittel ist die schwarze Liste also auf keinen Fall“. Immer stärker steigende Prämien bei gleichbleibendem Lohn Es […]

Read the full article →

Intern: Etwas Statistik zum Jahresende

November 2, 2015

Einige Bloggerkollegen veröffentlichen bereits Besucherstatistiken zum laufenden Jahr. Die Besucherzahlen sind jetzt für mich nicht so wichtig, da ich ja keine Inserate verkaufen muss, trotzdem freue ich mich über das grosse Interesse an meinem Blog. Vor vier Jahren startete ich mit diesem kleinen Meinungsblog und baute diesen laufend aus. Dank ein paar Hauptthemen konnte ich […]

Read the full article →

Wahnsinn: «Tötet Köppel»-Inserat war legal

Oktober 30, 2015

Wie 20min berichtet, hat die Zürcher Staatsanwaltschaft entschieden, dass der Mordaufruf an Roger Köppel legal war und keine Strafe nach sich zieht. Das ist der absolute Wahnsinn! Das erinnert mich an die polizeiliche und staatsanwaltliche Einvernahmen vor einem Jahr, als ich wegen einer Luzerner FDP-Politikerin wegen Drohung angezeigt wurde. Ich schrieb, dass sie für ihre […]

Read the full article →

Heute wurde ich ganz schön gerupft…

Oktober 30, 2015

Und das meine ich nicht im übertragenen Sinne! Zwar wurde heute auf dem Online-Magazin Zentral+ ein Artikel über mich und meine politischen Blogs über die FDP Luzern veröffentlicht, aber zu meinem Erstaunen war der Bericht fair und ausgewogen geschrieben. Ein Facebook-Kommentator meinte sogar, dass der Artikel „wohlwollend formuliert“ sei… Dank Salonmeister und Wax-it zu zarter […]

Read the full article →

Neuer Coop-Onlineshop heisst Siroop und nicht Evero!

Oktober 29, 2015

Coop hat die Katze aus dem Sack gelassen: Der neue Onlineshop heisst Siroop. Ich tippte vor einem Monat noch auf den Namen Evero und lag damit daneben. Wie kam ich überhaupt auf den Namen Evero? Ich schaute mir die Domains der mit der Erstellung beauftragten Firma an und checkte, ob und welche Markeneinträge dazu beantragt […]

Read the full article →

Drs4News – Die neue Newsplattform von Doktoranden

Oktober 13, 2015

Ein Doctorandus (Drs.) ist eine Person, die eine Doktorarbeit schreibt. Eine Doktorarbeit erfordert über mehrere Jahre viel Aktenstudium und Recherchearbeit. Dieses geballte Wissen und diese Neuigkeiten sollte nicht nur zwischen zwei Buchdeckeln verschwinden, sondern der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Für diesen Zweck erstelle ich eine Webseite um diese Neuigkeiten von Doktoranden zu veröffentlichen. […]

Read the full article →

Schwarze Liste STAPUK: „Der Tod wird durch das System in Kauf genommen“

Oktober 12, 2015

Im Kanton Luzern scheint etwas ziemlich schief zu laufen. Am Wochenende las ich die Neue Luzerner Zeitung und traute meinen Augen nicht! Auf der Titelseite steht im Kommentar: „Der Tod wird durch das System in Kauf genommen.“ Auf der Schwarzen Liste säumiger Prämienzahler STAPUK stehen momentan 6’600 Menschen, die nur noch im absoluten Notfall behandelt […]

Read the full article →

Wahlvideo: Lena Frank: top – Omi Rodony: flop

Oktober 10, 2015

Das Wahlvideo der jungen und sympathischen, fast möchte ich sagen hübschen, Lena Frank, gehört zu den meist gesehenen Videos auf meiner kleinen Playlist auf Youtube. Nur knapp dahinter ist das Video von *französischer Akzent“ Anne-Caroline Graber. Und das ist umso erstaunlicher, weil das Video nur ein grosses Rauschen einer SVP-Politikerin ist, aber was könnte man auch mehr […]

Read the full article →